manisa escort trabzonbayanescortlarim.xyz Nabel 4661-2 - Releases - Nabel Records
Nabel-Logo

Jazz and improvised music

Nabel home  >  Releases  >  Nabel 4661-2

Deutsch    English

Nabel 4661-2

EAN 4011471466123

Cover


Title: I feel the ocean but she's on the other side




More Prelistening and Download

Vorhören und Download

iTunes


Booklet Download

Booklet 4661

Release: (1992)


Celine Rudolph & Out of Print – Paintings


Céline Rudolph voice
Volker Kottenhahn piano
Dirk Strakhof bass
Johannes Bockholt drums

Am Anfang der Laut, ein Geflecht von Stimmen. Eine Einladung an die Zuhörenden, mitzukommen, einzutauchen in Klanglandschaften. Wanderungen durch die mit Rhythmen und Tönen entworfenen Welten der Phantasie. Bilder, durchzogen von Linien der Leidenschaft, von sanftem Flüstern, sprechendem Schweigen und wildem Schrei. Musikalische Gespräche im Medium der Gruppe, ein kollektiver Klang.
Musica, donde vinha para mim' Não sei não. Musik, woher kamst du zu mir' Ich weiß es nicht. Im gemeinsamen Spiel gefundene Freiheiten. Spurenelemente, Erinnerungen, Ausblicke, Lebensläufe, die sich berühren. Verflechtungen von Biographischem.


Céline Rudolph, geboren 1969 in Berlin, integriert frühe Erfahrungen, die sie sammelte, als sie in der Plattenkollektion ihrer Eltern auf französische Chansons und brasilianische Klänge stieß. In der Selbstverständlichkeit, mit der sie singt, spiegelt sich etwas von der Unbefangenheit, mit der sie im Kindesalter bei familiären Jam Sessions improvisierte. Ihr Umgang mit den Worten verrät, daß sie die Chance, mit zwei Sprachen aufzuwachsen, genutzt hat. Zum Deutschen und Französischen kommen Englisch und Portugiesisch als selbst erprobte Mittel musikalischen und poetischen Gestaltens. So entsteht ein fließendes Bild aus instrumentalem Singen und vertonten Texten, aus Kompositionen eigener Befindlichkeit. Zusammengefunden, zusammengemischt im Prozeß der Arbeit als Gruppe, die sich 1990 im Umkreis der Berliner "Hochschule der Künste" formierte. Arbeit als Spiel. Sprache als Magie. Klang als Mysterium. Und doch locker und leicht, wie von selbst gewachsen und ausgebreitet im freien Flug.
out of print gestaltet mit den Elementen der Musik wie Maler mit Farben, Linien und Flächen. Auf der Suche nach dem inneren Klang, wie Kandinsky. Um der reinen Empfindung in der gegenstandslosen Welt Gehör zu verschaffen, wie Malewitsch. Um in dieser Wirklichkeit eine andere Wirklichkeit zu entdecken, wie Magritte. Ein gemeinsamer Spaziergang durch Klanglandschaften, der den Zuhörer, die Zuhörerin allein zurückläßt. Zum Schluß ist die Gruppe verschwunden, steht die Musik im Raum. Ohne Rahmen und ohne Begrenzungen. Leuchtend, wie phosphoreszierte Töne in der Nacht.
Bert Noglik

 

Jazzthing: Rudolph zeigt, daß Klangmalerei kein priviligiertes Ausdrucksreservat der Instrumentalisten ist und erweist sich als Meisterin des Schattierens, Grundierens, Unterstreichens und Herausarbeitens feinster Farbnuancen. Dresdner Nachrichten: Paintings: Musik, wie aus Farben mit dem Pinsel gemalt. ' Musik für Leute, die sogar ihre Stimmung stylen wollen-und trotzdem gut, einfühlsam, interessant, magisch.




Copyright: 2017 Nabel Records - Kontakt - Impressum